Herzlich willkommen bei der EDV-Beratung Dölle

Mit Produkten aus den Bereichen Web-Entwicklung, Cloud Applikationen und EDV-Dienstleistungen unterstützen wir unsere Kunden seit 25 Jahren.


e-Design Version 6.0
18.09.2017
e-Design e-Design - Der Baukasten für Ihre Internetpräsenz Einfach und flexibel e-Design steht Ihnen direkt online zur Verfügung, so dass Sie sich keine Gedanken um komplizierte Uploads Ihrer fertigen Web-Seite machen müssen. e-Design kann durch Module, PlugIns und individuelle Erweiterungen für eine große Bandbreite von Onlinediensten eingesetzt werden. Gerne zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihre Webseiten mit e-Design erstellen können. 



Die wichtigsten Änderungen sind:

  • Abmelde-Button
  • In den html-Templates kann mit einem Platzhalter an jede beliebige Stelle auf der Web-Seite ein Abmelde-Button angezeigt werden. Somit muss man nicht mehr den Umweg über den Login gehen um sich vom System abzumelden.

  • Komplettes Redesign der Mobile-App.
    Da responsive Design eine eher suboptimale Umsetzung für Smartphones ist geht e-Design neben dem responsive Design auch den Weg einer eigenen Mobile-Version. Das System erkennt mit welchem Endgerät auf die Seite zugegriffen wird und zeigt entweder die Standard- oder die Mobil-Seiten an. Die Inhalte werden über das Modul Seiteninhalt gesteuert. Hier kann der Betreiber eigene Menüpunkte für die Mobilversion anlegen bzw. bestehende Menüpunkte in die Mobilversion integrieren. Wenn der Betreiber jedoch ein reines responsive-Design wünscht, kann dieses Verhalten in den Grundeinstellungen deaktiviert werden.

  • Besucher-Benachrichtigung 
    In den Grundeinstellungen kann eine 2-stufige Benachrichtigung eingestellt werden. In der einfachen Stufe wird auf jeder Webseite in der Fusszeile der eingegebene Text angezeigt. Mit der 2. Stufe wird zusätzlich die Anmeldung gesperrt und man kann z.B. im Hintergrund DB-Updates durchführen.

  • Ändern des Admin-Menüs
    Der Text für das Admin-Menü kann geändert werden. Mit den noch anstehenden Änderungen in einigen Modulen ist es dann evtl. sinnvoll diesen Menüpunkt Einstellungen zu nennen.
Die Ruhe vor dem Sturm ...
11.09.2017
Die letzten Monate konnten Sie hier keine neue Nachrichten bzw. Informationen lesen. Dies hatte einen Grund, e-Design unser Content Management System (CMS) wurde komplett umgebaut und damit auch alle Module, die auf die Basis angewiesen sind.

Der Umbau ist nun größtenteils abgeschlossen und wir werden über die Neuerungen in der nächsten Zeit berichten.

Eine der wichtigsten Änderungen aber vorweg, wir haben e-Design auf intelligente Art und Weise responsive gemacht. Einfach die Breite zusammen schieben und dann die Bilder verkleinern hat ja wirklich nichts mit einer cleveren Lösung zu tun ;-)  .

Wir sind einen ganz anderen Weg gegangen. Sobald das CMS ein Smartphone erkennt wird ein anderer Content ausgeliefert. Die Homepage besteht dann nur noch aus einem Menü, aus dem dann die einzelnen Punkte angewählt werden können. In e-Design kann der Betreiber der Seite selber entscheiden ob er seinen Inhalt auch für das Smartphone freigibt, oder evtl. einen eigenen, auf die Größe des Smartphones angepassten Inhalt zeigen will. Dies gilt übrigens nur für Smartphones, denn auf Tablets ist so viel Platz in der Breite vorhanden, dass man den Bildschirminhalt ein wenig zusammen schieben kann.
Der neue Tresor
12.04.2017
e-TresorTresor Modul 4.2

Datenaustausch mit seinen Kunden / Mandanten über eine gesicherte Online-Plattform auf der eigenen Webseite.       

In den letzten Monaten wurde der Tresor als eigenständige Anwendung in mehreren Schritten komplett in e-Design (unser CMS) integriert und mittlerweile sind alle Anwender von der alten Version auf den neuen Server und die neue Version umgezogen. Im Zuge dessen wurden auch einige Verbesserungen an Modulen von e-Design vorgenommen die in den nächsten Wochen hier auch vorgestellt werden, sobald diese Module released werden.


Die wichtigsten Neuerungen:

  • neueste Sicherheits-Technik

  • KEIN versehentliches Verändern von Mandantenordner mehr möglich
     
  • Upload von beliebig vielen Datei gleichzeitig

  • Download von mehreren Dateien automatisch als ZIP-Datei

  • Verschlüsselung der einzelnen Dateien im Tresor

  • Klare Struktur, StB - Sachbearbeiter - Mandant

  • 2 Ordner Sätze
    Jeder StB kann 2 unterschiedliche Ordner Strukturen definieren, die bei jedem Mandant während der Neuanlage ausgewählt werden können

  • Vorbereitung zur automatischen Verteilung von Dateien, abhängig von Mandantennummer bzw. Mandantenname oder einem anderen frei wählbaren Kennzeichen

  • eigene Domain möglich

  • neue Server-Infrastruktur
Elektroautos und Langstrecke
06.03.2017

Funktioniert ein heutiges Elektro-Auto auf der Autobahn?

Die kurze und knappe Antwort lautet JA. Die längere Antwort ist im Folgenden zu lesen:


Letztes Wochenende war wieder ein jährliches Review-Meeting mit einem Kunden aus Süddeutschland. Bisher sind wir die Strecke (es geht bis in die Nähe von Stuttgart) immer mit einem Verbrenner gefahren, nach der Einweihung der 100. Schnell-Ladestation durch unseren Verkehrsminister kurz vor Weihnachten keimte die Idee, es doch einmal mit dem Elektro-Auto zu versuchen. An dieser Stelle geht unser Dank an goingelectric.de , die mit dem Routenplaner für e-Autos einen tollen Job gemacht haben. Die Planung sah alle rund 100 km einen kurzen Tankstopp vor, um die gesamte Strecke von 450 km zu bewältigen. Ein Teilstück mit knapp 130 km war etwas knapp, aber das haben wir sogar ohne Eco-Mode geschafft und noch ca. 20 km Restreichweite an der Säule gehabt, bevor getankt wurde. In NRW und Rheinland Pfalz war das Tanken noch kostenlos, auf dem Rest der Strecke haben wir bei der ENBW für pauschal 5,-- € pro Ladevorgang die Batterien wieder aufgefüllt. Gut, die Fahrt dauert etwas länger, aber man fährt auch viel entspannter.


Was leider ein echtes Ärgernis war waren die Falschparker. Irgendwie scheint es noch nicht in das Bewusstsein der Fahrer eingedrungen zu sein, dass ein e-Auto nur an diesen Säulen tanken kann und nicht irgendwo anders. Auf den Fotos kann man sehen, wie abenteuerlich wir manchmal parken mussten, um überhaupt an die Ladesäule zu gelangen, die dann mit einem Verbrenner zugeparkt war. 


Das letzte Bild zeigt einen Schnappschuss von einer Ladesäule, um einen Eindruck zu vermitteln, wie lange wir zum Laden gestanden haben.


Man kann ganz gut erkennen, dass in den 30 Minuten rund 17 kWh in die Batterie geflossen sind. Nach dieser Zeit haben wir immer den Ladevorgang beendet, denn die weiteren paar Prozent bis zur Voll-Ladung würden zu lange dauern.


Zusammenfassend sind wir wie folgt gefahren:

Hinfahrt: knapp 8,5 Stunden, 4 Ladevorgänge, Kosten rund 15,-- EUR

Rückfahrt: knapp 9,5 Stunden, 4 Ladevorgänge, Kosten rund 17,-- EUR







Der neueste Zugang zum Fuhrpark
06.02.2017

Die EDV-Beratung Dölle fährt nur noch elektrisch!

Seit heute haben wir den letzten Verbrenner im Fuhrpark durch ein Elektro-Auto ersetzt. Neben dem bereits vorhandenen e-UP steht nun ein e-Golf in der Garage.

Der e-Golf dient als Interimsfahrzeug, bis in 2 Jahren die nächste Generation Batterien auch in Fahrzeugen verkauft wird und nicht nur angekündigt.







 
 
Impressum      Kontakt      Sitemap      News-Archiv      Newsletter      Suchen      Login      Datenschutz
e-Design CMS © by EDV-Beratung Dölle