Herzlich willkommen bei der EDV-Beratung Dölle

Mit Produkten aus den Bereichen Web-Entwicklung, Cloud Applikationen und EDV-Dienstleistungen unterstützen wir unsere Kunden seit 25 Jahren.


Tresor-Modul in neuer Version
26.09.2016
e-TresorTresor Modul 2.7

Datenaustausch mit seinen Kunden / Mandanten über eine gesicherte Online-Plattform auf der eigenen Webseite.       






Die wichtigsten Neuerungen:

  • Tresor Benutzer-Verwaltung geändert 
    Durch die Implementierung der Rücksprung-Adresse in die Benutzerverwaltung kann direkt aus dem Tresor ein neuer Benutzer angelegt werden.

  • Im Tresor können vom Steuerberater / Rechtsanwalt Daten in einen speziellen Upload-Ordner gelegt werden. Der Dateiname muss nur die Kriterien enthalten, die der Betreiber für jeden Kunden individuell festlegen kann. Diese Kriterien können beispielsweise eine Mandantennummer oder der komplette Mandantenname sein. Erkennt der Tresor eine solche Datei wird sie automatisch in den entsprechenden Mandanten-Ordner gelegt.
    Wenn im Upload-Ordner Dateien liegen, die nicht automatisch verteilt werden können, so wird der Betreiber einmal am Tag durch einen e-Mail entsprechend informiert.
     
  • Gesperrte Benutzer werden in der Benutzerliste als gesperrt markiert.

  • Auf neues Hilfesystem aktualisiert.

  • Auf neues Message-System umgestellt.

  • Alle Icons wurden an das neue Design angepasst.

  • Kleinere Bugs gefixed.

mehr als 2 Jahre elektrisch - und es macht immer noch Spass
19.09.2016

2 Jahre elektrisch fahren

Wir haben den e-UP mittlerweile mehr als 2 Jahre und etwas über 12.000 km bewegt. Ob Sommer oder Winter, es klappt immer ohne Probleme. Im Winter, wenn das Fahrzeug kalt ist, liegt die realistische Reichweite bei etwas über 80 km. In der Sommerzeit erreichen wir gut die 140km in der Stadt. Auf der Autobahn ist dies eine ganz andere Geschichte. Bei Tempo 130 kann man der Tanknadel zuschauen, wie sie sich gegen 0 bewegt ;-) . Ist es warm sind aber trotzdem noch rund 110 km möglich.

Uetrecht und zurück

Letzte Woche hatten wir einen Termin bei der Kamer for Koophandel (Entspricht in etwa unserer IHK) wegen eines neuen Produktes. Da in den Niederlanden die Schnall-Ladestationen wesentlich besser ausgebaut sind als hier in Deutschland, und es mit einem grossen Anbieter auch kein Chaos an den Ladesäulen gibt, wie denn zu bezahlen ist, haben wir uns entschlossen diese Strecke, immerhin mehr als 370 km, mit dem Stromer zu bewältigen.


Fastned, so heisst der niederländische Anbieter, regelt alles über eine eigene App. Auf das iPhone laden, anmelden und das wars. Der Clou, der erste Monat ist sogar umsonst! Ansonsten müssten wir 0,79 EUR pro kW/h zahlen, was immer noch preiswerter ist, als an deutschen Säulen (Hier zahlt man häufig nach Zeit, egal wie viel kW man entnimmt). 


Auf jeder Strecke haben wir 2 x getankt (einmal hätte auch gereicht, aber wir wollten auch die unterschiedlichen Ladestationen testen). Der jeweils erste Stopp hat so um die 20 Minuten gedauert, der 2. Stopp nur noch knapp 10 Minuten.


Das Tanken hat sehr gut funktioniert und entgegen aller Unkenrufe war  der zeitliche Mehraufwand von 30 Minuten je Strecke nicht wirklich schlimm. Abschliessend bleibt mir nur noch der Wunsch, dass in Deutschland auch eine solche Lade-Infrastruktur geschaffen wird.

Benutzer-Verwaltung in neuer Version
13.09.2016
e-Design BenutzerverwaltungBenutzer-Verwaltung 6.3

Die Benutzer-Verwaltung ermöglicht die Verwaltung der einzelnen User, die sich im System anmelden können. Um z.B. Seiteninhalte bearbeiten zu können braucht das System mindestens einen Benutzer mit Superuser Berechtigungen. Wenn einzelne Bereiche als sog. GBG (geschlossene Benutzergruppe) anzulegen sind braucht man auch mindestens einen Benutzer mit der Berechtigung User.

Über die zugehörige DB-Tabelle können bis zu 90 verschiedene Zugriffs-Level angelegt werden! In der Grundversion existieren 8 Zugriffs-Level.

Hat ein Benutzer sein Passwort vergessen, so kann er unter Angabe seines Benutzernamens ein neues Passwort erzeugen, welches an die im System hinterlegte e-Mail Adresse gesandt wird.

Neben den Standard-Bezeichnungen für die einzelnen Benutzer-Level kann der Betreiber auch seine eigenen Bezeichnungen vergeben. 

Die wichtigsten Neuerungen:

  • Der Benutzername muss nun mindestens 5 Zeichen haben.

  • Der Vorname ist kein Pflichtfeld mehr. 

  • Ein Benutzer kann gesperrt werden. Der Status wird in der Benutzerliste entsprechend angezeigt und dieser Benutzer kann sich nicht mehr anmelden.
  • kleinere Bugs gefixed.

TSAdmin in neuer Version
06.09.2016

e-Design Dance-ModulTSAdmin-Modul 5.1

Dieses Modul erweitert die Tanzschul-Verwaltung von e-Design um den eigentlichen Verwaltungsteil. Über die Verwaltung der Kunden, der einzelnen Kurse sowie der Zahlungsströme werden die bestehenden Prozesse abgebildet. Zusätzlich können Umsatzstatistiken sowie Teilnehmerverzeichnis (online als auch auf Papier) erzeugt werden.

 



Die wichtigsten Neuerungen:


  • Offene Lastschriften.
    Offene Lastschriften werden werden in der Zahlungsübersicht farblich markiert, wenn es sich um die 1. Lastschrift handelt. Das Fälligkeitsdatum bekommt als MouseOver das Anmeldedatum. Somit kann der Betreiber selber entscheiden ob und bei wem er die 1. Rate reduzieren möchte, weil evtl. die Anmeldung erst sehr spät im Monat erfolgte und der Betrag dann aber schon am 1. des Monats fällig ist.

  • Flatdancer je Termin.
    Bei den einzelnen Kursen werden die Flatdancer explizit angezeigt.

  • kleinere Bugs gefixed. 

Dance Modul in neuer Version
29.08.2016

e-Design Dance-ModulDance-Modul 5.3

Dieses Modul erweitert e-Design um eine Tanzschulen-Verwaltung. Über die Anlage von den unterschiedlichsten Kursus-Arten (Tanzkurs, Kindertanz, Club, Workshops, etc), den verschiedensten Gruppen (Paare, Singles, Jugendliche, etc.), den unterrichtenden Tanzlehrern, den zur Verfügung stehenden Räumen können sowie den einzelnen Tanzkursen können mit wenigen Klicks komplette Kursangebote aufgebaut werden.

 


Die wichtigsten Neuerungen:


  • Lehrpläne
    Für jeden Tanzkurs können nun Lehrpläne (Was wird in welcher Unterrichtsstunde unterrichtet) hinterlegt werden. Im Klassenbuch werden diese Lehrstoffe automatisch in der jeweiligen Stunde eingetragen, sind aber auch veränderbar, wenn man in dieser Stunde  z.B. nicht alles geschafft hat.

  • Wird ein Teilnehmer gesperrt oder wieder entsperrt wird abgespeichert wer und wann dieser Schritt unternommen wurde.

  • In der Detailansicht der Kurstypen wird nun der Status des jeweiligen Kurses angezeigt (aktiv oder inaktiv) und kann hier auch direkt geändert werden.

  • In der Kursübersicht wird in der Status-Spalte ein Icon gezeigt, wenn ein Lehrplan vorhanden ist.

  • Schnupperkurse als Ergänzung zu Flatdance.
    Im Kursgenerator können durch das setzen des All-you-can-dance Flags und der Anzahl der Termin zwischen 1 und 3 Schnupperkurse für z.B. das gesamte Kursangebot erzeugt werden. Diese Schnupperkurse habe eine normale Anmeldung und sind in der Regel auf 0,-- EUR gesetzt.

  • Gruppenanmeldung 
    Eine Person kann bis zu 8 Teilnehmer anmelden. Der Anmelder ist dann allerdings auch für die Bezahlung verantwortlich!

  • iFrame-Lösung
    Wenn eine Tanzschule die Verwaltung einsetzen möchte, aber Ihre eigene Webseite behalten möchte, so kann die Online-Anmeldung über einen iFrame erfolgen.

  • kleinere Bugs gefixed. 
 
 
Impressum      Kontakt      Sitemap      News-Archiv      Newsletter      Suchen      Login      Datenschutz
e-Design CMS © by EDV-Beratung Dölle